Kooperation von Baudetail und AIA beugt Bauschadenskosten und lückenhafter Rechtssicherheit vor

Frankfurt, 11. Juni 2015 – Die AIA AG, der Spezialanbieter von Versicherungen für Architekten und Ingenieure, hat sich für eine Kooperation mit dem Branchen-Experten Baudetail AG entschlossen, um künftig den in den letzten Jahren stetig wachsenden Bauschadenskosten vorzubeugen und die im Einklang damit gestiegenen Versicherungsschäden zu minimieren.
Wie die AIA in einer Gemeinschaftsstudie mit dem Bauherren-Schutzbundes e.V. und dem Institut für Bauforschung e.V. herausfand, entstehen 22% der Bauschäden während der Bauzeit, insgesamt 54% der Schäden treten im ersten bis dritten Jahr der Gewährleistungsfrist auf.
Der Einsatz der Bau- und Immobilienmanagement-Softwarelösung Baudetail gewährleistet eine strukturiertes Plan- und Dokumentenmanagement in Echtzeit, so dass Baumängel sowie -schäden rechtzeitig erkannt, nachverfolgt und in vielen Fällen sogar vermieden werden. Der mobile Einsatz vor Ort in den Immobilienprojekten, automatisierte Schreiben nach VOB, digitale Unterschriften und die intelligente Wiedervorlage erleichtern nicht nur im Mangelmanagement, sondern auch im Vertrags-, Auftrags, und Anlagenmanagement die sachgemäße und schnelle Bearbeitung von zunehmend komplexeren Prozessen. „Die revisionssichere Baudokumentation sowie das Vertrags- und Auftragsmanagement der Software reduzieren Baurechtsstreitigkeiten nachweislich und mindern das Prozesskostenrisiko für alle Projektbeteiligten“, so Herr Ulrich Langen der AIA AG.
„Die gestiegene Komplexität von Bauprozessen und der Baukontrolle bergen weiter ein enormes Haftungsrisiko für Architekten und Ingenieure und sind nicht zu unterschätzen“, führt Langen weiter aus. Hinzu kommt, dass in Zeiten der Einführung von Building Information Modeling (BIM) planerische Aufgaben aus späteren Leistungsphasen vorgelagert und durch Architekten vermehrt übernommen werden. Dies erfordert mehr Übersicht und Datenkompetenz im Umgang mit BIM und anderen Daten. Baudetail ist fähig die notwendige Rechtssicherheit und Koordination jedweder Daten, auch im Zusammenhang mit BIM, herzustellen. Mit den derzeit gerade für Planer und Architekten beworbenen BIM Softwareanwendungen interagiert Baudetail und ist für jedermann leicht zu bedienen  es ist nicht notwendig technisches Know-How zur Nutzung der Software aufzubauen oder weiteres Personal einzusetzen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>